Alles über unsere Rasensorte.

Rollrasen mit Qualität

Wir haben uns für eine speziell angefertigte Saatgutmischung entschieden, die aus Sorten und Arten besteht, die wenig Schnittgut produzieren und sehr robust sind. Je nach Beanspruchung des Rasens werden die Gräser sich entsprechend entwickeln und somit für unsere Kunden das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Wenn der Rasen stark beansprucht wird, beispielsweise durch häufiges Betreten, wird sich vor allem die Wiesenrispe ausbreiten, da sie sehr strapazierfähig ist. Wenn er hingegen kaum genutzt wird, wird sich der feinere Rotschwingel besser entwickeln.

Die Saatmischung besteht aus:

  • 57 % Wiesenrispe (Poa pratensis)
  • 30 % Rotschwingel (Festuca rubra)
  • 10%  Weidelgras (Lolium perenne)
  • 3% Läger-Rispengras (Poa Supina)

Schon nach 4 Wochen erfolgt der erste Mähgang. Während der Vegetation wird jeden zweiten Tag gemäht um eine dichte Narbe zu erreichen. Das sind mindestens 100 mal mähen bis zum Erntezeitpunkt. Zwischendurch wird gedüngt, gestriegelt und ganz viel gewässert, da unser Boden sandig ist.

Geerntet wird mit einer Spezialmaschine, die die Rollen automatisch auf die Paletten packt.

rollrasen

Bei uns wird halbjährlich im April und im September gesät. Vor der Ansaat wird der Acker 7 bis zu 13 mal bearbeitet, um ein optimales Saatbett zu gewährleisten.

Rollrasen Sammann

Liebe Kunden,

 

Wir machen Winterpause und sind nächstes Frühjahr wieder für Sie da.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden und wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2024. 

 

Freundliche Grüße aus Jembke,

Euer Rollrasenteam